Die Vermietung bei der GWH Wohnungsgesellschaft Hessen ist künftig digital – bis hin zum Mietvertrag

Die GWH Wohnungsgesellschaft mbH Hessen ist mit etwa 50.000 Wohneinheiten im Bestand eine der größten Vermieterinnen Deutschlands. Das Tochterunternehmen der Landesbank Hessen-Thüringen Girozentrale (Helaba) wickelt seine Vermietungen zukünftig vollständig digital über die Vermietungsplattform der Immomio GmbH ab und vollzieht damit einen weiteren Schritt in seiner Digitalisierungsstrategie.

Stefan Bürger, Geschäftsführer der GWH, freut sich über die gehobenen Potenziale: „Immomio ermöglicht uns eine aktive und medienbruchfreie Einbindung unserer Interessenten in den Vermietungsprozess. Das reduziert die Rückfragen und bietet mehr Zeit für das Kerngeschäft.” Nicolas Jacobi, Geschäftsführer von Immomio, erklärt:

- Anzeige -

„Gerade in stark nachgefragten Märkten, in denen die GWH auch tätig ist, bleiben Kundenorientierung und Datenschutz bei der Wohnungsvermietung häufig auf der Strecke. Mit Hilfe unseres intelligenten und digitalen Verfahrens können Vermieter genau diese Probleme lösen. Wir freuen uns, dass wir mit der GWH einen weiteren großen Bestandshalter gewinnen konnten, der in Zukunft auf Immomio vertraut.“

Terminvergabe für Besichtigungen sowie die Mietvertragssignatur erfolgen digital

Durch die Online-Vermietungslösung digitalisiert die GWH ihre internen Prozesse und sorgt somit für Entlastung bei den Mitarbeitern. Mit Hilfe der Immomio Interessentendatenbank kann die GWH passenden Mietern mit nur einem Klick ein Wohnungsangebot unterbreiten…

Lesen Sie die nächsten Artikel dieser Ausgabe

Lesen Sie Artikel zum selben Thema